Meisaha-PlakatAKG Maisach

Meisha-Heft 2023

Anfang Dezember ist die neue Ausgabe des Meisaha-Heftes erschienen. Wie immer können die Hefte an folgenden Verkaufsstellen für für 6,00 € erworben werden: Rathaus, Sparkassen und Volksbanken, Schokoladen Maisach, Schreibwaren Auer, Lindenapotheke.

Die Mitglieder des Arbeitskreises Geschichte der Gemeinde Maisach (AKG) haben wieder ein thematisch vielfältiges und sehr ansprechendes Heft zusammengestellt. Der zeitliche Bogen spannt sich dabei von spektakulären Gräberfunden in Gernlinden aus der Bronzezeit bis hin zum Leben von interessanten Menschen aus der jüngsten Vergangenheit: Im Mittelpunkt steht dabei Alberto, der Besitzer der ersten Eisdiele in Maisach. Ebenso werden Firmengeschichten wie die des Möbelhauses Feicht und die der Bäckerei Minholz vorgestellt sowie die Familiengeschichte von Annemarie Karg aus Gernlinden. Es erzählen aber auch Gemeindemitglieder von ihrem Leben während des 2. Weltkrieges und der Nachkriegszeit und man erfährt, dass in der Gemeinde Maisach auch schon nach Erdöl gesucht wurde. Schließlich wird über die 50-jährige Geschichte des Vereins „Kinder spielen und lernen in Maisach e.V.“ (Kispul) berichtet. Der Jahresrückblick beschließt das Heft.

Text/Plakat: Arbeitskreis Geschichte der Gemeinde Maisach (AKG)