Der Bafasee: ein unbekanntes, archäologisches Kleinod im Westen der Türkei

Beschreibung:

Steinzeitliche Höhlenmalereien in einer urtümlichen Gebirgsnatur, an einer ehemaligen Meeresbucht.

Der Bafasee (150 km südlich von Izmir) ist eine ehemalige Meeresbucht, die durch die Verlandung des Mäanderdeltas bereits in der Antike vom Mittelmeer ge-trennt wurde. Im unmittelbaren Umkreis liegen zahlreiche, bekannte antike Stätten:  Ephesos, Milet, Priene, Didyma, Euromos. Die größte Sehenswürdigkeit aber ist der See selbst als Vogelparadies und Wandergebiet -  bis auf den Gipfel des Besparmak-Gebirges (1300 m). Dort finden sich 160 Höhlen mit 8000 Jahre alten Malereien. Sie waren bis vor 50 Jahren noch völlig unbekannt und sind heute eine historische Sensation.

 

Dr. Klaus Sommer, Archäologe   

Termin:
Kategorie:Vorträge
Ort:Kath. Pfarrheim, Buschingstr. 4, 82216 Gernlinden
Veranstalter:Brucker Forum e. V.
Kontakt:Brucker Forum e. V., 08141 44994
URL:https://www.brucker-forum.de/index.php?id=990&tx_kebprogram_eventlist%5Bver_id%5D=36183&tx_kebprogram_eventlist%5Bacc_id%5D=99&tx_kebprogram_eventlis

drucken nach oben