Anmeldung zur Jugendfreizeit der WestAllianz 2024

Jugendsiedlung HochlandWestAllianz
Die WestAllianz München bietet vom 12.- 16. August 2024 eine Jugendfreizeit an.
Was machst Du in den Sommerferien?

Du bist zwischen 10 - 14 Jahre alt und hast noch keine Idee?

Hast Du Lust, mit anderen Kindern in Deinem Alter spannende Tage in der Natur zu verbringen?

Dann schau mal hier!           

Die WestAllianz München bietet vom 12.- 16. August 2024 eine Jugendfreizeit für die Jugendlichen aus unseren Mitgliedsgemeinden an!

Wir fahren in die Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf.

Hier kannst du mit rund 50 anderen Jugendlichen fünf abwechslungsreiche und spannende Tage voller Spaß erleben.

Das naturnahe Gelände der Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf bietet reichlich Platz für die unterschiedlichsten Abenteuer, aber auch für Erholung im Grünen.

Auf dem Programm stehen viele Aktionen wie zum Beispiel eine Nachtwanderung oder ein UpCycling-Projekt.

Die Kosten liegen bei 250 €.

Das findest du gut?

Dann melde Dich gleich an!  Hier findest Du die Anmeldung und weitere wichtige Informationen für Dich und Deine Eltern.

Einen Geländeplan (PDF)  kannst du hier herunterladen. Die Hausordnung  ebenfalls.

Abfahrt: 

Odelzhausen: an der Feuerwehr Park and Ride 11:00 Uhr

Sulzemoos: am Rathaus 11:20 Uhr

Bergkirchen:  Gada beim Aldi 11:40 Uhr

Parkplatz Langwieder See:  12:00 Uhr

Heimfahrt:

10:00 Uhr in der Jugendsiedlung  (Eltern werden per Mail über die Abholzeiten informiert)

Wer ist die WestAllianz München?

Im Rahmen der WestAllianz München arbeiten die sieben Gemeinden Bergkirchen, Gröbenzell, Karlsfeld, Maisach, Odelzhausen, Pfaffenhofen a. d. Glonn und Sulzemoos in den Arbeitsgruppen zu den Themen "Bildung und Wirtschaft", "Energie", "Kultur", "Mobiliät", "Naherholung und Tourismus" sowie "Wohnformen und Bevölkerungsentwicklung" interkommunal zusammen. Gemeinsam entwickeln sie Projekte, von denen alle Gemeinden profitieren, und setzen sie um. Die Jugendfreizeit 2024 ist ein Projekt aus dem Bereich "Kultur" und wird in Kooperation mit dem Kreisjugendring Dachau umgesetzt.

 

BildWestAllianz