Die Deutsche Funkturm GmbH (DFMG) plant den Bau eines 30 Meter hohen Mobilfunkmastes auf einem Feld zwischen Malching und Germerswang nahe der Hundeschule. Vor einer Entscheidung des Gemeinderats sollen die Büger vom Antragsteller über die Notwendigkeit der Errichtung des Funkturms in der geplanten Höhe informiert werden. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 20. März, um 19.30 Uhr im Gasthaus Mösl in Germerswang statt

Informationsveranstaltung Mobilfunk

Mobilfunk Infoveranstaltung

Mit dem Sendemast soll in erster Linie der Mobilfunkempfang entlang der Bahnstrecke, also in den Zügen, verbessert werden. Von der Gemeinde vorgeschlagene Alternativstandorte auf Flächen der Bahn sind nicht realisierbar, weil sie als Ausgleichsfläche dienen und er Untergrund ungeeignet ist. Zunächst ging es nur um ein Fahrtrecht für die DFMG zum geplanten Standort, das in der Sitzung vom Gemeinderat im Juni vergangenen Jahres eingeräumt wurde. Da der Bau des Mastes selbst damals nicht beantragt worden ist, ging der Gemeinderat davon aus, dass der Turm die genehmigungsfreie Höhe von 10 Metern nicht überschreitet. Ein späterer Antrag zum Bau eines 30 Meter hohen Mastes wurde in der Gemeinderatssitzung vom 19. Juli zunächst abgelehnt. Der Gemeinderat forderte nähere Informationen vom Antragsteller sowohl für die Gremiumsmitglieder als auch für die Bürger. Im Dezember stand nun ein Vertreter der DFMG dem Gemeinderat für Fragen zum geplanten Mobilfunkmast zur Verfügung. Am 20. März findet die angekündigte Bürgerinformation statt.

drucken nach oben