Bäume pflanzen auf der Bürgerwiese

Möchten Sie anlässlich einer Geburt, einer Hochzeit, eines Geburtstags, eines Jubiläums oder zum Gedenken an den Tag der Deutschen Einheit einen Obstbaum pflanzen? Auch wenn Sie selbst über keinen geeigneten Platz verfügen, können Sie bei der Gemeinde Maisach einen Obstbaum erwerben und ab Frühjahr 2023 auf der neu installierten Bürgerwiese pflanzen.

Das Areal, auf dem nach und nach eine Streuobstwiese entstehen soll, befindet sich östlich der Straße/Radweg von Maisach nach Überacker (s. blaue Markierung im Plan ). Das Konzept „Bürgerwiese Maisach“ hat Max Bichel, der dem langjährigen Umweltbeauftragten Eugen Bachhuber folgt, entwickelt.

 

Plan Bürgerwiese

 

Wie kann ich einen Baum erwerben?

Bürgerinnen und Bürger oder Gruppen aus der Gemeinde Maisach, die einen Baum erwerben möchten, melden sich beim Umweltbeauftragten und suchen aus der Liste eine standortgeeignete Arte/Sorte aus.

 

Nach Bezahlung wird ein Zertifikat ausgestellt, auf dem neben der Baumbezeichnung und der kennzeichnenden Nummer auf Wunsch der Anlass der Pflanzung vermerkt ist. So kann eine Baumpflanzung auch als Geschenk dienen.

 

Wann wird gepflanzt?

Für die Pflanzung wird ein Termin im Frühjahr (März/April) und ein weiterer Termin im Herbst (November/Dezember) von der Gemeinde festgelegt. Dieser Termin wird rechtzeitig allen Erwerbern mitgeteilt. Allerdings ist es möglich, dass der Termin witterungsbedingt verschoben werden muss.

 

In welchem Rahmen findet die Pflanzung statt?

Die Gemeinde besorgt die ausgewählten Obstbaumpflanzen und das notwendige Pflanzmaterial (Pfahl, Strick, Wildschutz, Bodensubstrat). Auf Wunsch wird auch eine Plakette beauftragt, auf der beispielsweise der Name und/oder der Anlass der Pflanzung eingraviert ist, sowie ein passender Holzpfahl zu deren Befestigung.

 

Zur Pflanzaktion können die Erwerber/Beschenkten auch Gäste mitbringen.

 

Wer pflanzt die Obstbäume?

Mitarbeiter des Bauhofs bereiten die Pflanzlöcher vor und stellen das Pflanzmaterial sowie gegebenenfalls die gravierte Platte samt Pfahl bereit.

Erwerber/Beschenkte können entweder den Baum selbst oder gegen Gebühr von Mitarbeitern des Bauhofs einpflanzen lassen.

 

Wer pflegt und erntet?

Die Pflege, dazu zählt das Wässern, der Zu- und Rückschnitt erfolgt durch den Bauhof.

Das Obst seines Baumes gehört dem Besitzer.

 

Welche Obstbäume können gepflanzt werden?

Bei den Obstbäumen handelt es sich um Apfel- und Birnensorten. Aufgrund der klimatischen Bedingungen und der Bodenverhältnisse wird auf robuste Sorten zurückgegriffen. Außerdem wird auf die Aspekte der Befruchtung Rücksicht genommen. Um den Baumbesitzern die Ernte zu erleichtern, sind Halbstamm-Pflanzen vorgesehen, die eine Stammhöhe von circa 1,2 Metern und eine Endhöhe von 3,5 bis 5 Metern erreichen.

 

Wählbare Apfelsorten:

  • Malus Spätblühender Tafelapfel
  • Malus 'Purpurroter Cousinot'
  • Malus 'Maunzenapfel'
  • Malus 'Berner Rosenapfel'
  • Malus Retina
  • Malus 'Schöner von Wiltshire'

Wählbare Birnensorten:

  • Pyrus communis 'Frühe von Trevoux'
  • Pyrus communis 'Madame Verte'

Welche Kosten kommen auf mich zu?

  • Baum, Pflanzmaterial und Lochaushebung bei Selbstpflanzung   75 Euro
  • Baum, Pflanzmaterial, Lochaushebung, Pflanzung durch Gemeinde 100 Euro
  • Personalisierte Plakette und Holzpfahl zur Anbringung (auf Wunsch)   50 Euro

Wer kümmert sich um die „Wiese“?

Vorgesehen ist, parallel zu den ersten Planzungen die Fläche als artenreiche Blühwiese mit standortgemäßen Pflanzen anzulegen. Die Pflege, eine Mahd ab Mitte Juni, die zweite ab Mitte September, wird von der Gemeinde organisiert.

 

Wie wird die Streuobstwiese angelegt?

Um die Pflege und Bewirtschaftung der Fläche (18 Meter breit und 347 Meter lang) möglichst einfach zu gestalten und ein gutes Nebeneinander der „Nachbarn“ in alle Richtungen zu gewährleisten, werden Pflanzabstände zwischen den Obstbäumen von 10 Metern und zur Anliegergrenze hin von mindestens 4 Metern angestrebt.

 

Welche Nutzungsmöglichkeit besteht für die Bürgerwiese?

Die Bürgerwiese soll zum einen als Pflanzfläche zur Verfügung stehen, andererseits als Erholungsfläche für die Öffentlichkeit dienen.

Am Zugang zur Bürgerwiese wird eine Schautafel aufgestellt, die über das Konzept „Bürgerwiese Maisach“, die Obstbäume und die Nutzung/Pflege der Fläche informiert.

 

Anmeldung und weitere Informationen

Wer einen Baum auf der Bürgerwiese pflanzen oder verschenken möchte, meldet sich bitte beim Umweltbeauftragten Max Bichel, per E-Mail umwelt@maisach.de oder telefonisch unter 08141/937-206. Meldungen für die Frühjahrspflanzung sind bis zum 28. Februar möglich, für die Herbstpflanzung bis zum 30. September.

 

Ein Flyer steht hier zum Herunterladen bereit.

 

drucken nach oben