Absage "Maisacher Herbst" und "Maisacher Advent"

Die Gemeinde bedauert, in diesem Jahr den „Maisacher Herbst“ und den „Maisacher Advent“ absagen zu müssen.

Maisacher Herbst & Maisacher Advent abgesagt

Vorgespräche und Vorarbeiten haben dazu geführt, dass nach der Behandlung des Themas im Haupt- und Finanzausschuss die beiden Veranstaltungen in diesem Jahr nun wegen der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden.

 

Nach wie vor gelten die Regeln von Abstand, Hygiene und Schutzmaßnahmen. Die weitere Entwicklung ist nicht absehbar. Die beiden Veranstaltungen sind nicht ohne die Beteiligung von ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern möglich. Aus nachvollziehbaren Gründen kann mit deren uneingeschränktem Einsatz nicht gerechnet werden. Neben räumlichen Unzulänglichkeiten sind es vor allem Vorgaben für Hygienekonzepte, beispielsweise beim Verkauf von Speisen und Getränken, die von Ehrenamtlichen nicht verantwortet werden können. Darüber hinaus könnten etwa auch im Sanitärbereich des Gemeindezentrums die Mindestabstände nicht eingehalten werden, die Ein- und Ausgänge müssten geregelt und beim Advent der gesamte Rathausbereich eingezäunt und der Einlass kontrolliert werden.

 

Alternativ unter der Federführung von Vereinen oder Einzelpersonen die Veranstaltungen mit abgewandelten Konzepten durchführen zu lassen, wird ebenfalls als nicht vertretbar angesehen. Zudem würde die Durchführung unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen sowohl personell als auch finanziell zu einem Mehraufwand führen, wofür im Haushalt keine Mittel zur Verfügung stehen.

 

Bürgermeister Hans Seidl und Kulturreferent Stefan Pfannes bedauern außerordentlich, dass nach der ausgefallenen Festwoche nun auch diese beiden Veranstaltungen nicht stattfinden können. Die Absage erfolgt aus Verantwortung gegenüber den Ehrenamtlichen, den Bürgerinnen und Bürgern sowie gegenüber den beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde.

drucken nach oben