29. Änderung des Flächennutzungsplanes "Germerswang Mitte"

Bekanntmachung zur öffentlichen Auslegung der 29. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Maisach "Germerswang-MItte"

29. Änderung des Flächennutzungsplanes "Germerswang-Mitte"

29. Änderung des Flächennutzungsplanes "Germerswang Mitte"

                           

     

B e k a n n t m a c h u n g

 

über die 29. Änderung des Flächennutzungsplanes

„Germerswang Mitte“

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Maisach hat in seiner Sitzung am 27.07.2017 beschlossen, den am 19.06.1997 und 18.09.1997 beschlossenen und am 28.01.1999 / 21.09.2000 wirksam gewordenen Flächennutzungsplan in der Fassung vom 20.01.2000 nach dem Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Neubekanntmachung vom 03.11.2017 (BGBl. I S. 3634), in dem Bereich der Grundstücke Fl.Nr. 76/2, 77/1, und 77/4, Gemarkung Germerswang zu ändern.

 

Ziel und Zweck der Änderung des Flächennutzungsplanes ist es, die planungsrechtliche Grundlage für die Bebauung der Fl.Nr. 77/4, Gemarkung Germerswang zu schaffen und gleichzeitig den Standort des westlich gelegenen landwirtschaftlichen Betriebes zu sichern.

Dabei sollen die Belange der Wohnbedürfnisse der Bevölkerung (§ 1 Abs. 6 Nr. 2 BauGB), der Landwirtschaft (§1 Abs. 6 Nr. 8b BauGB) und die allgemeinen Anforderungen an gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse (§ 1 Abs. 6 Nr. 1 BauGB) berücksichtigt werden.

 

Im Flächennutzungsplan der Gemeinde Maisach in der rechtsgültigen Fassung ist der geplante Änderungsbereich als „Grünfläche und Allgemeines Wohngebiet“ ausgewiesen.

 

Die Fläche des neu auszuweisenden „Dorfgebietes“ umfasst im Wesentlichen die Grundstücke Fl.Nrn. 76/2, 77/1 und 77/4, Gemarkung Germerswang, mit einer Fläche von ca. 0,133 ha.

 

Für die 29. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Maisach „Germerswang Mitte“ wird das vereinfachte Verfahren gemäß § 13 BauGB durchgeführt, da die Änderung des Flächennutzungsplanes von minderem Gewicht ist und damit die Grundzüge der Planung nicht berührt werden. Aus diesem Grund wird von der Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen.

 

Der vom Gemeinderat gebilligte Entwurf der 29. Flächennutzungsplanänderung einschließlich Begründung in der Fassung vom 27.07.2017 liegt in der Zeit vom

 

08.12.2017 bis 19.01.2018

 

im Rahmen der Bürgerbeteiligung nach § 3 Abs. 2 BauGB im Rathaus der Gemeinde Maisach, Schulstraße 1, 82216 Maisach, Zimmer E 08 zur öffentlichen Einsicht aus.

 

 

Zur fachlichen Erörterung der Flächennutzungsplanänderung und zur Entgegennahme der Anregungen stehen während der Dienststunden Frau Meinhold, Zimmer E 01 oder Herr Meßner, Zimmer E 08 zur Verfügung.

 

Anregungen können mündlich, schriftlich oder zur Niederschrift bis zum 19.01.2018 bei der Gemeinde Maisach, Bauverwaltung eingebracht werden.

 

Es wird nach § 3 Abs. 3 BauGB darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes (UmwRG) in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 UmwRG gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

 

Die oben genannten Unterlagen können hier eingesehen werden.

 

Entwurf (Satzung)

Begründung

               

Maisach, den 27.10.2017

Hans Seidl                                                                            

1. Bürgermeister                                                       

 

Ortüblich bekannt gemacht durch

Anschlag an den Gemeindetafeln:

anzuhängen am:           30.11.2017

ausgehängt am:            ..................

abzunehmen am:          26.01.2018

abgenommen am:        ..................

bestätigt:                       ...…………

 

drucken nach oben